Reese-Heim
Dorothea Reese-Heim        

Zur Ausstellung von Dorothea Reese-Heim in der Textil-Kunst-Galerie von Brigitte Leben

Frau Prof. Dorothea Reese-Heim hat in den Kunstakademien Karlsruhe und München studiert, war von 1983 bis 2009 Professorin für Textiles Gestalten an der Universität Paderborn und ist eine bekannte  Künstlerin, die seit 1980 regel-mäßig international ausstellt.
Sie hat für ihre Verdienste unter anderem den Bayrischen Staatspreis und den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten.
Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Publikationen dokumentiert, wie z.B. im Katalog „Seh-Dinge“ des Staatlichen Textil- und Industriemuseums TIM in Augsburg 2012 oder der Katalog „stretching – Materie-Technik-Kunst“ aus dem Tuch und Technik Textilmuseum Neumünster von 2015.

Dorothea Reese-Heim hat schon früh die Vorstellungen dessen, was Textiles oder Textilkunst ausmacht, erweitert. Ihre Textilobjekte bestehen aus Fasern, Fäden, Geweben und Geflechten, allen möglichen flexiblen Elementen, die aber häufig nicht aus textilem Material bestehen, sondern aus Draht oder Plastik. Dazu kommen lichtleitende Materialien, die teilweise das Tageslicht reflektieren oder durch Zuführung von Strom oder Schwarzlicht aus sich heraus leuchten.
Die oft sehr großen plastischen Objekte wirken leicht und schwebend und sind  ein richtiges Seh-Erlebnis.
Ebenso stark ist der haptische Eindruck und man ist verlockt, die stacheligen Körper zu berühren oder zu bewegen.

Die Ausstellung in der Textil-Kunst-Galerie zeigt außer den Objekten auch Grafiken von Dorothea Reese-Heim, die sichtbar machen, dass ihrer Arbeit insgesamt etwas sehr Textiles zu Grunde liegt, nämlich Strukturen und rhythmische Abfolgen.

Ausstellungskuratierung und Eröffnung durch Mag.Cordula Hofmann-Molis

 

Liste der Arbeiten.pdf


"KÖRPERLICHKEIT"
von Dorothea Reese-Heim
Bilder der Ausstellung
bild01
bild02
bild03
bild04
Körperlichkeit
bild07
bild08
bild05
bild10
bild11
bild09
bild12
Bilder zur Vernissage
vern
vern
vern
vern
vern
vern
vern
vern
vern
vern